Image by Bianca Ackermann

Für

Imkernde

Worauf

basiert das Projekt?

Nachdem in freier Natur beobachtet wurde, dass Wildbienen Pilzmyzel gesucht und dieses als Nahrungsquelle genutzt haben, hat das Team um den Pilzforscher Paul Stamets mit einer wissenschaftlichen Studie begonnen, die den Einfluss von Pilzen in Honigbienenvölkern untersucht hat.

2018 wurde diese Studie veröffentlicht und hat die erstaunlichen Auswirkungen von verschiedenen Pilzen auf Honigbienenvölker in Nordamerika gezeigt.

 

Insbesondere der Reishi-Pilz sorgte hier für eine 79-fache Abnahme des Flügeldeformationsvirus, eine Krankheit, die durch die Varroa-Milbe übertragen wird.

In Deutschland hat es hierzu bislang noch keine Untersuchung gegeben. 

Dies wollen wir ändern!

Was machen

wir?

Wir haben uns zum Ziel gesetzt das
Immunsystem von hiesigen Honigbienen durch den
Zusatz einer Reishi-Pilz-Lösung zu verbessern.


Anfang 2020 haben wir zusammen mit unsern beiden Imkern das Projekt gestartet und festgestellt, dass die zugefütterten Bienenvölker stärker über den Winter gekommen sind. Schon nach einigen Wochen war der Ableger, der mit unserer Reishi-Pilz-Lösung eingefüttert wurde, stärker als das Wirtschaftsvolk ohne Reishi.


Jetzt ist unser Ziel mit einer Großzahl von
ImkerInnen in einer selbst geplanten Studie
herauszufinden, ob unsere Erfolge tatsächlich
mit der Reishi-Pilz-Lösung zusammenhängen.

Dafür haben wir angefangen, die Pilze selber auf Buchenholz zu züchten und forschen derweil an skalierbaren und effizienten Anbaumethoden.

Was messen wir?

Um am Ende der Studie feststellen zu können, wie positiv die Auswirkungen der Reishi-Pilz-Lösung auf Honigbienen sind, wird die Volksstärke und der Varroa-Milben-Befall in einem vorgegebenen Zeitintervall von den teilnehmenden ImkerInnen selbst gemessen. Die Messzeitpunkte findest du unten im Terminplan.

Was erhoffen wir uns?

Wir wollen herausfinden, ob sich auch hier in Deutschland eine Korrelation zwischen der Reishi-Pilz-Lösung und der Verbesserung des Immunsystems von Honigbienen bestätigen lässt. 

Wenn dies der Fall ist, haben wir einen Lösungsansatz, der

Honigbienenvölker mit nachhaltigen Mitteln resistenter gegen die durch die Varroamilbe übertragenen Krankheiten macht und dementsprechend das Bienensterben in der Imkerei reduziert.

Die wichtigsten

Termine

Lieferung der Reishi-Lösung

1 Woche vor Einfütterung, Ende Juni

Erste Zählung der Volksstärke

vor der Einfütterung

Fütterung

Juli

Weitere Zählungen

im Abstand von 2-3 Wochen

Varroabehandlung & Milbenzählung

September

Weitere Zählungen

bis zur Einwinterung

Weitere Zählungen

im neuen Jahr, sobald es warm genug ist

Auswertung der Studie

Anfang Mai

Die wichtigsten Infos

für die Teilnahme

Um teilnehmen zu können brauchst Du mindestens zwei Bienenvölker.

Damit diese für uns vergleichbar sind, müssen

die Königinnen aus dem selben Jahr stammen

und die Volksstärke darf sich maximal in einem

Rähmchen unterscheiden.

 

Für die Reishi-Pilz-Lösung fallen Kosten an, die wir ohne Deine Hilfe nicht decken können. Aus diesem Grund nehmen wir für die Lösung pro Volk 10€ (ohne Versand).  

Falls diese Kosten ein Problem darstellen,

tritt gerne mit uns in Kontakt und wir finden einen Weg. 

 

Während der Projektphase stehen wir natürlich mit Dir in Kontakt und Du bekommst regelmäßig Updates per Email. Falls Du trotzdem Fragen hast, kannst Du uns dennoch jederzeit kontaktieren.

Du bist ImkerIn und interessiert?

Oder lies noch etwas...

Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...